Foto: Hubert Bleyer
Foto: Hubert Bleyer

Wagenradziehen als Gaudi und für die Kameradschaft einmalig

Für das Mittelalterfest können sich Narrenzünfte, Schulklassen und Frauengruppen anmelden

Waldkirch (hbl). In der Mitte steht ein Holztisch, darauf ein hölzernes Wagenrad und daran 4 dicke Seile gespannt. Drum herum schreiende Menschenmassen, die die vier Mannschaften an den Seilen anfeuern und zujubeln. Die Szenerie spielt beim Historischen Marktplatzfest, bei dem Narrenzünfte, Schulklassen und auch Frauengruppen jeweils um den Sieg kämpfen. Anmeldungen für die spektakulären Wagenradturniere sind noch möglich.

Das bisherige Wagenradziehen in der Marktplatzarena hat sich zu einem Spektakel entwickelt, an dem bei den vergangenen Mittelalterfesten Schulklassen und Narrenzünfte teilgenommen haben. Gefragt sind neben der Muskelkraft auch Geschick und eine gewisse Taktik des Seilziehens sowie ein guter Motivator für die Gruppe, die jeweils aus vier Personen und einer Ersatzperson besteht. Trotz aller Anstrengungen und vielen Schweißperlen geht es vor allem und Spaß und Gaudi, was die bisherigen Teilnehmer bestätigen.

Es soll wieder drei Turniere geben. Zum einen wird es am Samstag, 11. Juli das Wagenradziehen der Schulen geben. Auch die Schülerinnen und Schüler sind mit Feuereifer dabei und ziehen entsprechende Kleidung an. Hier übernimmt Barbara Kern die Koordination und Beratung was die Gewänder betrifft. Ebenfalls am Samstag kommt es zum Duell der Waldkircher Narrenzünfte, die sich über eine Vorentscheidung zum Finale durchbeißen müssen. Erstmals soll am Sonntag, 12. Juli ein Wagenradturnier für Frauengruppen stattfinden.

Foto: Hubert Bleyer
Foto: Hubert Bleyer

Schulklassen, Narrenzünfte und Frauengruppen

Kürzlich wurden die bisher angemeldeten Gruppen im „Bayersepple“ über ihr Turnier informiert. Clemens Brucher, der Leiter des Festausschusses, sowie Stefan Mack als zuständige Person für das Wagenradspektakel gaben einen Überblick, was alles zu beachten ist und zeigten einen Kurzfilm über das Wagenradziehen beim letztmaligen Historischen Marktplatzfest. Mit aktiven Teilnehmern wurde das eine oder andere Detail miteinander diskutiert und ihre Erfahrungen abgefragt. Vom Ergebnis her bestand aber die Auffassung, es so wie bisher im Großen und Ganzen zu belassen. Neben der Kraft und Technik müssen die Teilnehmer und Gruppen entsprechend gekleidet sein und legen sich einen speziellen Namen zu. Brucher und Mack wiesen darauf hin, dass auch die Teilnahme an den zwei Festumzügen am Samstag und Sonntag durchaus willkommen sind.

Infos und Anmeldungen zum Wagenradziehen: für die Erwachsenengruppen Stefan Mack, Lange Straße 63, Tel. 07681/5789 tagsüber oder 0151/12107832, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!; für die Schulklassen Barbara Kern (auch für die Gewandberatung), Schillerstraße 26, Tel. 07861/8717, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!